Probleme mit SSD der Marke Crucial

Seit Anfang der Woche hatte ich Probleme mit meinem Computer. Sporadisch hat sich KDE sehr komisch verhalten. Die Applikationen waren nicht mehr ansprechbar und schlussendlich war ein Hardware-Reboot notwendig.

Erst hatte ich KDE unter Verdacht und nachher habe ich meine Dockingstation für die Fehler verantwortlich gemacht. Das Verhalten war aber auch wirklich sehr sonderbar. Nicht einmal in den Log-Files war irgendetwas zu finden – keine Fehlermeldungen, einfach Nichts.

Nachdem wir herausbekommen hatten (Danke an Nico W. und Stephan Cl.), dass meine Rootpartition bei solch einem Fehlverhalten plötzlich read-only war, dachte ich an einen Fehler im Kernel. Diverse Einträge in den Foren wiesen darauf hin. Aber die Ursache wurde nirgends beschrieben, was mich stutzig machte.

Irgendwann konnte ich dann doch an die Kernel-Nachrichten via dmesg herangekommen – mit viel Geduld und Glück. Danach war das Problem recht schnell identifiziert.

Der SSD-Hersteller Crucial hat seine SSD’s der Serie M4 mit fehlerhafter Firmware ausgeliefert. Nach 5’000 Betriebsstunden setzen sich diese SSD’s nach einer Stunde in den Modus read-only. Crucial ist aber so nett einen Firmware-Upgrade zur Verfügung zu stellen, der dieses Problem beseitigt:

http://www.crucial.com/support/firmware.aspx

Einspielen des Upgrades war ohne Probleme und nun läuft mein Rechner wie ein Bienchen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *