Künstler und Softwareentwicklung – Teil 2

Nun, Künstler und Auftragsarbeiten ist so eine Sache… Aber nicht nur der Punkt war an meinem letzten Blog-Eintrag ein wenig “schräg”.  🙂

Unter der Annahme das der Auftraggeber weiss was er möchte, geht es eigentlich bei der Anforderungsanalyse darum, dass der Auftragnehmer versteht was der Kunde eigentlich möchte. D.h. der Künstler – um beim Beispiel zu bleiben – muss die grobe Beschreibung lesen und die richtigen Fragen stellen. Er muss dem Bildliebhaber z.B. fragen: “Ist es okay, wenn das Bild kubistisch ist?”. Wenn das nicht klar ist, dann muss man sich darüber unterhalten…

2 thoughts on “Künstler und Softwareentwicklung – Teil 2

  1. oliver.nautsch Post author

    ein codeblock mit wmd.

    [[code]]czo2ODpcInB1YmxpYyB2b2lkIGRpc2Nvbm5lY3RlZCgpIHsNCiAgICBMT0dHRVIuZGVidWcoXCJkaXNjb25uZWN0ZWRcIik7DQp9DQpcIjt7WyYqJl19[[/code]]

  2. oliver.nautsch Post author

    kurzer Test von wmd

    [[code]]czoyMzpcInByaW50KFwiY29kZSBzYW1wbGVcIik7DQpcIjt7WyYqJl19[[/code]]

    1. List item
    2. List item
    3. List item
    4. List item

    husch

    • List item
    • List item

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.